Neuigkeiten

So viel Richtungsding war noch nie. Das nehmen wir zum Anlass, Euch Richtungsding-Freunde, Journalisten, Partner und Autoren nach langer Zeit mal wieder auf ein paar Veranstaltungen und Projekte hinzuweisen.

Lesung am Sonntag: Riiichtungsding
Ein kleiner Herausgebertraum wird wahr – das Richtungsding feiert am Sonntag, den 18. September ab 18:00 mit einer Lesung seine Premiere bei der Ruhrtriennale! Klar, dass da Publikumsfavoriten mit ihren Texten anreisen: Gabriele Theißen setzt sich in Hamburg in den Zug, Denijen Pauljevic kommt aus München und Tobias Steinfeld nimmt immerhin den NRW-Regionalexpress von Düsseldorf. Das gemeinsames Ziel drei ganz unterschiedlicher Stimmen: das Festivaldorf an der Jahrhunderthalle Bochum – und die Ehrenrettung der zeitgenössischen Short Story. Noch gibt es ein paar Karten …

Musikalische Begleitung durch den Chor „Moondog’s Expedition“ / Eintritt: 5 Euro
Infos & Karten bei der Ruhrtriennale

Literaturmesse en miniature: text&talk in Düssedorf
Am Samstag, den 17. September stellt sich von 11:00 – 17:00 Uhr das Richtungsding auf der Messe für Kleinverlage vor. Dieses Mal findet sie im wunderbaren NRW Forum statt, so dass man nach dem Blick auf die literarischen Sortimente noch die Rote-Couch-Ausstellung von Horst Wackerbarth besuchen oder rüber ins Museum Kunstpalast springen kann. Aber auch im Saal gibt es viel zu entdecken: Zwischen Pendragon, Parasitenpresse und Verbrecherverlag fühlt sich die Redaktion in guter Gesellschaft und wartet gespannt auf Euren Besuch.

Richtungsding: Rakete – Einsendeschluss 30. September
Das Richtungsding sucht literarische Texte aller Gattungen für das im Frühjahr 2017 erscheinende Themenheft »Rakete« und die Konkurrenz um den mit 300 Euro dotierten Publikumspreis: Das Richtungsding durchstößt die Wolkendecke, verlässt den Orbit und dringt in Galaxien vor, von denen nie ein Mensch zuvor gelesen hat. Von der Faszination für das Rückstoßprinzip angetrieben, programmieren wir eine Flugbahn mit geheimen Zielkoordinaten. Wir versichern: Unser Raketenprogramm dient ausschließlich literarischen Zwecken.

Lesungsvideos online: Bunte Tüte mit Lakritz!
Am ersten Tag der Trinkhallen feierten wir in der Bochumer Trinkhalle die zuckersüße Premiere von fünf Videolesungen aus den Büdchen des Ruhrgebiets. Wirf einen Blick auf unserer literarische Ruhrgebietskarte und stoße auf starke Texte aus dem Richtungsding-Archiv von Esther Laufers „Trinkpäckchen, Faulfrettchen“ bis zu Fabian Wolbrings „Stadt der Engel“, gelesen aus Büdchen von Gelsenkirchen-Buer bis an die Duisburger Sechs-Seen-Platte.

Sarah Meyer-Dietrich veröffentlicht Romandebüt 
Ein herzlicher Glückwunsch geht an die frühere Richtungsding-Preisträgerin und das jetzige Redaktionsmitglied Sarah Meyer-Dietrich: Sie hat im August ihren ersten Roman veröffentlicht, den wir Euch mit Begeisterung und Stolz sehr ans Herz legen: „Immer muss man mit Stellwerksbränden, Streiks und Tagebrüchen rechnen

Wir freuen uns über Euren Besuch, Euer Lesen & Eure Texte!

Paul für das Richtungsding

Premiere von Richtungsding X in der Zeche Carl

DAS RICHTUNGSDING“ stellt die Ausgabe 10 in der Zeche Carl in Essen vor: Mit Bernd Alles (Zeche Carl), Sarah Meyer-Dietrich und mit den Autor(innen)en Pamela Steen, Lukas Valtin; Christina Sothmann, Frauke Angel, Corinna Gerhards und Myriam Klatt

Am Freitag war es soweit: Das zehnte Richtungsding ist erschienen und wurde mit dem traditionellen Wettlesen um den Richtungsdingpreis, Ruhm und Ehre und 300 Euro gefeiert.

Gewonnen hat die Hamburger Autorin und Redakteurin Christina Sothmann mit ihrer Geschichte „Segeln mit Rena“ – wir gratulieren herzlich und bedanken uns bei allen Autoren und dem Musiker Domingo, ohne die der Abend nicht möglich gewesen wäre.

Christina Sothmann mit Trophäe und Redaktion      Pamela Steen liest "Im Puppenhaus"

Lukas Valtin liest "Mars is no fun"      Frauke Angel liest "So fahren die Damen"

Domingo singt Songs aus seinem Album "Cookies, Books & Gold"      Corinna Gerhards liest "Wintertier"

Myriam Klatt liest "Chaoskantate"      Sarah Meyer-Dietrich, Bernd Alles, Christina Sothmann, Jan-Paul Laarmann

Fotos: Frank Vinken

Ausschreibung

Ausgabe 11

RICHTUNGSDING: RAKETE
Ignition and Lift-off: Das Richtungsding durchstößt die Wolkendecke, verlässt den Orbit und dringt in Galaxien vor, von denen nie ein Mensch zuvor gelesen hat. Von der Faszination für das Rückstoßprinzip angetrieben, programmieren wir eine Flugbahn mit geheimen Zielkoordinaten. Wir versichern: Unser Raketenprogramm dient ausschließlich literarischen Zwecken.

Wir schütteln Mentos in die Pepsi light, schießen bei Seenot Leuchtfeuer in den Himmel und düsen mit Raketenautos über ausgetrocknete Salzseen. Wir trainieren multidisziplinäre Besatzungen aus Raketenpionieren, kalten Kriegern, Konfliktforschern und Taikonauten und untersuchen den Maschinenraum gründlich auf Spuren von Sabotage. Wir spielen vor dem Countdown feierlich Händels Feuerwerksmusik, aber stellen uns auch dem kriegerischen Fetisch, dem wir vielleicht gerade selbst erliegen. Von Missile Command in der Spielhalle bis in die Arsenale von Großmächten und Diktatoren, von War Games bis zum Luftalarm in Ruinen, von Geschwindigkeitsrausch bis Gewissensnot schickt Euch Richtungsding Rakete auf eine gefährliche Reise mit offenem Ausgang.

Das Richtungsding sucht literarische Texte aller Gattungen für das im Frühjahr 2017 erscheinende Themenheft »Rakete«. Sende Deinen Textvorschlag im Umfang von maximal 2.000 Wörtern in gängigen Dateiformaten (Word/Open Office, kein PDF!) idealerweise formatiert in Courier New, Schriftgröße 12 mit 1½-fachen Zeilenabstand an rakete@richtungsding.de. Bitte verzichte in der Textdatei auf Deinen Namen und personenbezogene Details und gib Deine Kontaktdaten ausschließlich in der E-Mail an, damit wir alle Beiträge unvoreingenommen beurteilen können. Einsendeschluss ist der 30. September 2016.

Premiere Richtungsding X am 11.3.2016

Ohne Titel

Das Literaturmagazin Richtungsding stellt seine 10. Ausgabe „Alle Richtungen“ vor und lädt zur Premierenlesung

am 11.3.2016 ab 20:30 in der Zeche Carl, Essen / Kaue

Es lesen:
Pamela Steen (Leipzig): Im Puppenhaus
Lukas Valtin (Berlin): Mars is no fun
Christina Sothmann (Hamburg): Segeln mit Rena
Frauke Angel (Dresden): So fahren die Damen
Katharina Haase (Berlin): Kirschen gegessen
Myriam Klatt (Berlin): Chaoskantate

Musikalische Begleitung: Domingo (Gitarre/Gesang).

Darf man einem krebskranken Kind den Halterner Stausee als Meer verkaufen? Warum hasst man das Segeln, wenn man beiläufig jede Regatta gewinnt? Und: Wie fühlt es sich an, das Leben in einer sterbenden Stadt in der Erwartung des ersten Schnees? Sechs Autoren führen uns und ihre Figuren in absurde Szenarien und auf ideenreiche Erzählwege. Richtungsding X berichtet vom Leben in Puppenhäusern und erzählt von schmerzhaftem Sex auf dem Mars und darüber, wie das Verbrennen der väterlichen Plattensammlung auf die Sonderschule führt.

Das Literaturmagazin Richtungsding lädt gemeinsam mit dem Projekt „Im Anfang war das Wort“ zum traditionellen Wettlesen um den mit 300€ dotierten Publikumspreis in die Zeche Carl. Der Eintritt ist frei.

Mach dein Richtungsding 2016

Mach dein Richtungsding!

Im Rahmen unserer Mach-dein-Richtungsding-Schreibwerkstatt sind dieses Jahr folgende Texte ausgewählt worden:

Fliegengitter von Yohanna Holtkamp
Innerer Monolog von Vivian Kellermann
Niemand von Sven Spaltner
Banges Warten von Paula Kleine-Onnebrink
Ein glücklicher Tag in Freiheit von Nina Schiffer
Im Anzug Ecstasy von Lukas Walk
Hier ist die Welt noch in Ordnung von Lucas Schwarz
Liebste Rebekka! von Lisa Thiel
Widerspruch von Houda Ben Said
Wir sind doch alle gleich von Dustin Heye
Der Lehrer von Carla Gläßer

Richtungsding RUHRGOLD am 28.11.2015

RichutngsSa, 28.11.2015 | 20:00 Uhr
RICHTUNGSDING RUHRGOLD
Wir feiern 5 Jahre Richtungsding
u.a. mit Christof Wolf, Lisa Kaufmann und Fabian Wolbring.

Man muss im neunbändigen Richtungsding-Archiv nicht lang nach herausragenden Texten von Autoren zwischen Xanten und Unna, Hagen und Dorsten schürfen. Denn trotz Einsendungen aus der ganzen Republik: Herzensangelegenheit des Richtungsding bleibt das Zutagefördern von sprachlichem Ruhrgold.

Einmal so richtig pottpatriotisch denken: Zum fünfjährigen Geburtstag des Magazins für Literatur beschenkt das Richtungsding Euch mit den besten Texten aus und über das Ruhrgebiet.

Musik gibt’s auch: Unter anderem Max

Facebook-Veranstaltung:

RUHRGOLD – 5 Jahre Richtungsding

Samstag, 28 November 2015 8:00 pm

@ Zeche Carl

Creator: Richtungsding

Premierentermin steht fest!

gnidsgnuthcir_43

Liebe Schreibende, liebe Lesende, liebe Premieren-Gäste,

wir haben bei dieser Ausschreibung über 400 Einsendungen erhalten, über die wir uns sehr gefreut haben. Nun sind wir dabei, alle sorgfältig, vollständig und gewissenhaft zu lesen und zu besprechen – deswegen wird die Premiere von Richtungsding X noch nicht wie geplant im November stattfinden, sondern auf den 11.03.2016 gelegt.

Die Autoren, die im Heft vertreten sein werden, sowie die Lesenden für die Premiere in der Zeche Carl benachrichtigen wir bis Ende November.

Mit besten Grüßen

Eure Richtungsding-Redaktion

Mach dein Richtungsding

mdr2

Mach dein Richtungsding! Wir suchen wieder junge Autoren aus dem Ruhrgebiet!
Du schreibst gern und willst dabei von Profis unterstützt werden? Du möchtest dich mit anderen Schreibenden austauschen? Du hast tolle Texte in der Schublade liegen, die nur auf eine Veröffentlichung warten und willst dazu einfach mal eine ehrliche, kritische Meinung? Dann schick uns deine Texte! Bewirb dich für unseren Workshop: Mach dein Richtungsding!

Was ist das Richtungsding?
Das Richtungsding ist eine Zeitschrift für Literatur, die seit 2010 Autoren eine Plattform bietet. Pro Jahr erscheinen zwei Hefte. 2014 richtete sich die Redaktion erstmals mit dem Format Mach dein Richtungsding an den literarischen Nachwuchs. Damals erschien eine Sonderausgabe zum regulären Heft. Dieses Mal wird es keine Sonderausgabe geben. Der Schwerpunkt liegt auf dem Workshop. Veröffentlicht werden eure Texte trotzdem: auf der Homepage vom Richtungsding.

Was sind die Voraussetzungen?
Du wohnst im Ruhrgebiet und Umgebung und bist zwischen 13 und 21 Jahren alt. Und: Du bist bereit, an vier Workshop-Tagen in Essen teilzunehmen und deine Texte auf der Homepage des Richtungsding zu veröffentlichen. Ach ja … und natürlich musst du Texte schreiben, die uns überzeugen!

Was musst du tun?
Schicke uns bis zum 01.12.2015 (Einsendeschluss) einen oder mehrere Texte in gängigen Formaten (am besten Word oder Open Office) als Anhang per Mail an: Machdein@richtungsding.de

Deine Texte sollten insgesamt nicht mehr als 6 Seiten umfassen (Schriftgröße 12). Ob Erzählung, Gedicht, Rap, Songtext … Hauptsache literarisch!

Bitte unbedingt mit angeben: Wohnort, Vor-/Nachname, Alter, gültige E-Mail-Adresse

Und dann?!
Die Autoren der besten, interessantesten, originellsten, poetischsten Texte werden von uns zu vier Workshop-Tagen eingeladen: Am 30 und 31.01. sowie am 06. und 07.02.2016 treffen wir uns mit der Gruppe Auserwählter in der Zeche Carl (Essen-Altenessen). Dort wird pro Tag jeweils vier bis fünf Stunden an den eingereichten und neu verfassten Texten gefeilt, diskutiert und experimentiert. Euch stehen dabei mehrere Profis zur Seite, um eure Arbeit an den Texten zu unterstützen.

Die Ergebnisse der Werkstätten werden auf der Homepage des Richtungsding veröffentlicht. Und ein paar ausgewählte Texte können es sogar ins reguläre Heft 10 schaffen!

Du hast noch offene Fragen?
Dann schreib uns an: Machdein@richtungsding.de

Mach dein Richtungsding ist eine Kooperation der Zeitschrift Richtungsding mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis NRW und der Zeche Carl. Die Workshops werden finanziert aus Mitteln des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW.

Ende der Ausschreibungsfrist

Wir danken allen Autorinnen und Autoren für die wunderbaren Einsendungen zu unserem aktuellen Wettbewerb. Sobald wir alle Beitragsvorschläge gesichtet und entschieden haben, welche Texte in der neuen Ausgabe erscheinen werden, wird die Liste aller Autorinnen und Autoren auf unserer Internetseite veröffentlicht. Außerdem geben wir bekannt, welche sechs Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei der Premierenlesung auf der Zeche Carl in Essen mit dabei sein dürfen und somit die Chance haben, den begehrten Publikumspreis zu gewinnen.

Wir bitten, bis zu unserer nächsten Ausschreibung davon abzusehen, uns Manuskripte einzusenden, da wir diese nicht bearbeiten können.

Ausschreibung „Alle Richtungen“

Ausschreibung Alle Richtungen
In unseren E-Mail-Postfächern treffen sie ungeahnt aufeinander, die Texte aus allen Himmelsrichtungen, von Nordlichtern und Bergvolk, von Auswanderern und Inlandseremiten, von Rückwärtsgewandten und Progressiven, von Teenagern und Best Agern. Seit fünf Jahren freuen, ärgern und streiten wir uns enthusiastisch über Eure Geschichten, die uns immer wieder staunend zurücklassen. Zur Feier des Jubiläums möchten wir Euch in Heft X inhaltlich wieder die Freiheit geben, alle erzählerischen Wege zu beschreiten, befahren, befliegen und beschreiben. Also: Keine Themenvorgabe (so wie in guten alten Zeiten) – wir freuen uns auf mutige Einsendungen aus allen Richtungen in alle Richtungen für Richtungsding X!

Das Richtungsding und das Projekt »Kunst schafft Stadt« der Zeche Carl Essen suchen Einsendungen für das im Winter 2015 erscheinende Richtungsding X und den mit 300 € dotierten Publi- kumspreis. Schicke Deinen Textvorschlag (max. 1.600 Wörter) als Word-Dokument ohne Hinweis auf den Absender per E-Mail mit Deinen Kontaktdaten an allerichtungen@richtungsding.de.

Einsendeschluss ist der 30.08.2015.

Mach dein Richtungsding!

RICHTUNGSDING_presse_14-05-12_006(Foto: Frank Vinken)

Mach dein Richtungsding! Wir suchen junge Autoren aus dem Ruhrgebiet!
Du schreibst gern und willst dabei von Profis unterstützt werden? Du hast Bock dich mit anderen Schreibenden auszutauschen? Du hast tolle Geschichten in der Schublade liegen, die nur auf eine Veröffentlichung warten? Oder deine Poesie muss unbedingt auf die Bühne? Dann schick uns deine Texte! Bewirb dich für unseren Workshop! Mach DEIN Richtungsding!

Was ist das Richtungsding?
Das Richtungsding ist eine Zeitschrift für Literatur, die seit 2010 jungen Autoren eine Plattform bietet. Pro Jahr erscheinen ein bis zwei Hefte. Im Herbst 2014 wird es erstmals eine Ausgabe geben, die sich speziell an Nachwuchsautoren zwischen 13 und 18 Jahren richtet. Und deine Texte können dabei sein!

Was sind die Voraussetzungen?
Du wohnst im Ruhrgebiet und bist zwischen 13 und 18 Jahren alt. Und: Du bist bereit, an vier Workshop-Tagen in Essen teilzunehmen und deine Texte im Richtungsding zu veröffentlichen. Ach ja … und natürlich musst du Texte schreiben, die uns überzeugen!

Was musst du tun?
Schicke uns bis zum 20.07.2014 (Einsendeschluss) einen oder mehrere Texte in gängigen Formaten (am besten Word oder Open Office) als Anhang per Mail an: machdein@richtungsding.de
Deine Texte sollten insgesamt nicht mehr als 10 Seiten umfassen (Schriftgröße 12). Ob Erzählung, Gedicht, Rap, Songtext … Hauptsache literarisch! Bitte unbedingt mit angeben: Wohnort, Vor-/Nachname, Alter, gültige E-Mail-Adresse, Betreff: Mach dein Richtungsding!

Und dann?!
Die Autoren der besten, interessantesten, originellsten und poetischsten Texte werden von uns zu vier Workshop-Tagen nach Essen eingeladen: Am 4. und 5. Oktober sowie am 18.  und 19. Oktober (erstes und letztes Herbstferienwochenende) treffen wir uns dann mit der Gruppe Auserwählter (höchstens 12 Teilnehmern) in der Zeche Carl (Essen-Altenessen). Dort wird jeweils vier bis fünf Stunden an den eingereichten und neu verfassten Texten gefeilt, diskutiert und experimentiert. Euch stehen dabei mehrere Profis zur Seite, um  eure Arbeit an den Texten zu unterstützen. Die Ergebnisse der Werkstätten werden in einer Sonderbeilage von Richtungsding Heft VIII veröffentlicht und im Rahmen der Heftpremiere am 8. November 2014 im Ringlokschuppen in Mülheim präsentiert.

Du hast noch Fragen?
Dann schreib uns an: Machdein@richtungsding.de

Einladung zur Reise gen Norden!

 

02 - Leerzeilen___

Premiere: Richtungsding „Norden“
Lesung, Musik, Preisverleihung, Party

Wir lauschen leisestem Kandis in heißem Tee. Wir quarzen die Schamhaare, die oben aus den Maiskolben rauskommen. Wir laufen in der Nordstadt rückwärt, weil wir gluben, damit etwas zurückholen zu können. Wir sitzen zitternd auf unserer Matratze, während neben uns großen Metallklauen Löcher in das Nachbarshaus fressen. Wir lassen uns einen letzten Schrumpfkopf schenken und wir leuchten tausende Meter hinaus auf die See. – Komm mit auf Lesereise auf der Suche nach Ideen von Norden.

am 23. Mai 2014 ab 20:00 Uhr
in der Zeche Carl // Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, Essen
Eintritt frei.

mit
Jonis Hartmann (Gelsenkirchen/Hamburg) // Miniaturenzyklus: Kumpels in Moll
Dagny Riegel (Düsseldorf) // Der Nerz
Tobias Steinfeld (Essen/Düsseldorf) // Ans Meer
Lukas Vering (Dortmund) // Leerzeilen
Sybil Volks (Berlin)  // Leuchtfeuer
Katharina Weißbach-Hempel (Tosted) // Dorthin, wo es keine Schrumpfköpfe gibt
Musik von  Stefan Weituschat / Thomas Eisenbruch
Preview auf „The Shaming of the True“ von Kevin Gilbert
und akustischen Textcollagen von khm